Fantomton

Netlabel und Experimente

Eine organlose Performance

Eine organlose Performance ist die Abschlussarbeit des Masterstudienganges Sound Studies
der UdK Berlin von Marcello Lussana, aka Erased Bodies.

In der Zusammenarbeit mit dem Tänzer Nils Freyer werden menschliche Bewegung und Sound als Bezugssystem erkennbar.
Ausgangspunkt für die Performance des Tänzers, dessen Bewegungen durch Motion Tracking die Musik beeinflussen, ist der Text “Körper ohne Organe” von Gilles Deleuze.
Zentral ist also die Interaktion zwischen verschiedenen Disziplinen – Philosophie, Tanz und Musik -, die ständig in Kommunikation und Austausch sind.
Die statischen Konzepte von Darstellung und Identität werden damit in Frage gestellt und stattdessen werden “Konzepte in Bewegung” geschaffen.

Die Performance wird am Freitag 16.03 um 22 Uhr und am Samstag 17.03 um 20 Uhr im Stattbad Wedding aufgeführt.

Außerdem werden einige Abschlussarbeiten den Studenten auch im Stattbad Wedding ausgestellt. Am Freitag ist auch die Vernissage der Austellung.

Ausstellung: 17. bis 30. März im Stattbad Wedding. Geöffnet täglich von 15 bis 20 Uhr.

Hier ein kurzes Video als Vorgeschmack:

 Similar Posts:

3 Responses to Eine organlose Performance

  1. Pingback: Eine organlose Performance @ ZUKUNFT // Ostkreuz | Fantomton

  2. Pingback: LAST OF SUMMER « Alexandra Jasper

  3. Pingback: Jesús Vögel at Berlin Short Film Night & Performance Festival | Jesús † Vögel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

<